April 20, 2017

Destillation von Übermenge

Ablauf:

  • Wein wird mit Begleitpapier in die Brennerei geliefert
  • Je nach Termin erhält der anliefernde Winzerbetrieb eine Eingangsbestätigung
  • Brennerei sammelt die Weine bis eine ausreichend große Menge vorhanden ist
  • Brennerei destilliert die Weine
  • Der anliefernde Winzerbetrieb bekommt von der Brennerei eine Rechnung über die Destillation (0,05€ / Liter zzgl. MwSt)
  • Der anliefernde Winzerbetrieb bekommt eine zollamtliche Destillationsbescheinigung zur Vorlage bei der zuständigen Behörde (Landwirtschaftskammer)

Weitere Details über die Destillation von Übermenge finden Sie in den folgenden Fragen & Antworten oder rufen Sie uns an

Allgemein

Die Farbe spielt keine Rolle. Sie können Weiß-, Rot-, oder Roséweine zur Destillation bringen. Sie können sorgar die Weine gemischt in der Brennerei anlieferen. Wir empfehlen dann allerdings eine getrennte Aufführung auf dem Begleitpapier.

Bei der angelieferten Ware muss es sich um Wein handeln – KEINE HEFE! Der Wein sollte sauber abgestochen sein. Eine Filtration ist nicht notwendig.

Kosten

Wenn die Destillation abgeschlossen ist, erhalten Sie eine Rechnung. Eine Barzahlung gleich bei der Anlieferung ist nicht möglich.

Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen darf der aus der Übermenge gewonnene Alkohol nur für technische Zwecke verwendet werden. Dadurch verliert der Alkohol erheblich an Wert, sodass der Verkaufserlös des Alkohols die Brennkosten nicht deckt.

Die Destillation von 1 Liter Wein kostet derzeit 0,05 € zzgl MwSt. Auch die Transportkosten gehen in jedem Fall zu Lasten des Winzers / Erzeugers.

Papiere

Eine kurze Anleitung finden Sie hier

Ein Begleitpapier für den Transport von Wein ist unbedingt erforderlich. Solch ein Begleitpapier erhalten Sie in Rheinland-Pfalz bei der Landwirtschaftskammer (in anderen Bundesländern beim Landratsamt, Landesuntersuchungsamt, Weinbauverband o.a.)

Transport

Sie können Ihren Wein jederzeit während unserer Geschäftszeiten anliefern. Montag – Donnerstag von 08:00 Uhr – 16:00 Uhr und Freitags von 08:00 Uhr – 12:00 Uhr. Eine vorherige Terminapsprache ist nicht unbedingt notwendig, allerdings lassen sich evtl. Wartezeiten vermeiden wenn wir wissen wann Sie kommen.

Entweder per Spedition oder Sie bringen Ihren Wein selbst. Wenn Sie keine Weinspedition kennen sprechen Sie uns an, wir stellen Ihnen gerne Kontakdaten zur Verfügung oder leiten den Transportauftrag weiter.

Wenn Sie über ein geeignetes Transportmittel verfügen, können Sie Ihren Wein gerne selbst anliefern. Bitte beachten Sie die zulässige Zuladung Ihres Fahrzeuges. Nicht überall wo z.B. ein 1.000L Tank reinpasst dürfen auch 1.000 kg zugeladen werden.


<- ZURÜCK