April 21, 2017

Brennerei

Unsere Destillationskolonne

In unsere Brennerei hat eine Stundenleistung von ca.  1.000 Liter reiner Alkohol / Stunde d.h. in einer Stunde werden ca. 10.000 Liter Wein zu 1.000 Liter Alkohol verarbeitet. Da unsere Brennerei rund um die Uhr in Betrieb ist werden fast 240.000 Liter Wein pro Tag abdestilliert. Das entspricht ca. 10 LKW-Ladungen Wein. Die Kolonne hat einen Durchmesser von 1,30 m und eine Höhe von 15 m und besitzt im Maischeteil 16 Glockenböden und im oberen Bereich 12 Verstärkerböden.

Arbeitsweise der Destillationskolonne:

Der von den Lagerbehältern kommende Wein wird von der Weinpumpe 10 durch die Leitung 12 zum Wärmetauscher 8 gepumpt, hierbei durch die Schlempe vorgewärmt, und gelangt durch die Leitung 13 auf den oberen Boden der Wein-Destillierkolonne 2. Der in das indirekte Heizregister 1 eintretende Dampf 14 kocht den von Boden zu Boden laufenden Wein auf, welcher vollständig entgeistet wird und als alkoholfreie Schlempe den Apparat durch die Schlempepumpe 11 verlässt. Die Schlempe wird in der Leitung 15 durch den Wärmetauscher 8 und die Leitung 16 zum Schlempebehälter 9 gepumpt.

Die Alkoholdämpfe steigen nun unter fortwährendem Aufkochen von Boden zu Boden und gelangen in die Verstärkungskolonne 3, werden hier verstärkt und steigen in den Wasserdephlegmator 4 und Wasserdephlegmator 5. Die schwachprozentigen Dämpfe werden niedergeschlagen und fließen als Lutter zur Verstärkungskolonne 3 zurück. Die hochprozentigen Alkoholdämpfe gelangen in der Leitung 17 zum Kühler 6 und werden hier vollständig kondensiert und abgekühlt. Der Alkohol fließt aus dem Kühler über die Vorlage 7 in der Leitung 18 zu den Sammelgefäßen.

Der im Dephlegmator niedergeschlagene Lutter fließt über die einzelnen Lutterböden zur Wein-Destillierkolonne 2, vermischt sich hier mit dem frischen Wein und verlässt mit der Schlempe die Destillierkolonne über die Schlempepumpe 11.

Das Kondenswasser des Heizregisters fließt durch die Leitung 19 zum Kessel-Speisewasser-Behälter ab. Außerdem kann durch die Dampfleitung 20 die Kolonne mit direktem Dampf beheizt werden.

Das Kühlwasser wird dem Kühler und Dephlegmator bei 21 zu- und bei 22 abgeleitet. Vom Dephlegmator fließt das heiße Wasser zum Warmwasser-Behälter. Nicht dargestellt ist der Wasserkühlkreislauf in dem das heisse Wasser (aus 22) zu den auf dem Dach befindlichen Kühltürmen gepumpt wird und in den Kaltwasserbehälter zurück fließt.

<- ZURÜCK